Nutzen der Patenprojekte für die Jugendlichen und die Stadtgesellschaft

In München hat sich eine große Anzahl von Initiativen entwickelt, in denen Engagierte Schülerinnen und Schülern der 5. bis 10. Klasse unterstützen und stärken.

 

Trotz der guten Zusammenarbeit von Lehrerschaft, Schulsozialarbeit, Arbeitsagentur und den Kammern, bleiben dennoch viele Schülerinnen und Schüler ohne adäquaten Schulabschluss oder passenden Ausbildungsplatz. In dieser Situation sind freiwillig Engagierte in Paten- und Mentoringprojekten eine zusätzliche Hilfe von unschätzbarem Wert.

 

Mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung und ihren vielen sozialen Kontakten können die Engagierten Ratgeber im schulischen und privaten Alltag sein und überdies Brücken in die Ausbildungs- und Arbeitswelt bauen.

 

Damit steigen Motivation und Handlungsoptionen bei den Jugendlichen. Diese hoch motivierten Paten bzw. Mentoren engagieren sich durchschnittlich 2 – 3 Stunden pro Woche. Der Zusammenhalt der Stadtgesellschaft und das Miteinander der Kulturen werden gestärkt und mehr Jugendliche finden einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz.

 

Das vorhandene Potential der jungen Menschen in München, die einen schwierigen Start hatten, wird aktiviert.

„Mir hat die persönliche Zusammenarbeit geholfen. Ich hatte Lust an dem Fach Mathe gewonnen und habe – als ich in die 10.Klasse kam, in der Schule eine Nachhilfegruppe gegründet.“          Schüler Mohammed

Entstehung des Netzwerks

Im Jahr 2009 gründete die BürgerStiftung München einen „Runden Tisch“ der Paten- und Mentorenprojekte sowie engagierte Freiwillige und Fachkräfte aus Schule und Verwaltung in München zusammenbrachte. Dahinter steht das Anliegen, die vorhandenen Energien zusammenzubringen und zu nutzen, um gemeinsam freiwilliges Engagement in München wirkungsvoller voranzutreiben und auf mehr Bildungsgerechtigkeit hinzuwirken.

Nach 7 moderierten Treffen über einen Zeitraum von über einem Jahr und der Bildung von Arbeitskreisen ist in Kooperation mit der BürgerStiftung München, Caritas f-net, der Förderstelle für Bürgerschaftliches Engagements (FöBE) und dem Sozialreferat Stelle für Bürgerschaftliches Engagement das Netzwerk Münchner Schülerpaten entstanden.

 

Das Netzwerk Münchner Schülerpaten ist der freiwillige Zusammenschluss von Paten- bzw. Mentoringprojekten, Organisationen und Helferkreise, deren gemeinsames Ziel die Unterstützung und Stärkung von Münchner Schülerinnen und Schülern der 5. bis 10. Klasse ist.

Dafür setzen wir uns ein

Schülerinnen und Schüler

  • Möglichst viele Schülerinnen und Schüler werden bei Schulbesuch, Schulabschluss und Berufswahl von ehrenamtlichen Paten unterstützt und erhalten einen besseren Zugang zu beruflicher Qualifizierung (1:1 Coaching, Gruppencoaching)

Schulen

  • Schulleitung, Schulsozialarbeit und Lehrkräfte profitieren von einheitlichen Qualitätsstand der Patenprojekte

 

  • Die Paten- Mentoringprojekte koordinieren und qualifizieren die ehrenamtlichen Schülerpaten

 

  • Schulen haben einen festen Ansprechpartner im Paten- Mentoringprojekt

Ehrenamtliche Schülerpaten

  • Das Ehrenamt ermöglicht eine Vernetzung der Generationen, neue Blickwinkel

 

  • Freiwillige werden in ihrem Engagement durch die Patenprojekte unterstützt, weitergebildet und professionalisiert

 

  • In regelmäßigen Foren können Freiwillige das Netzwerk aktiv mitgestalten und zum Erfahrungsaustausch nutzen

 

  • Von allen Freiwilligen liegen erweiterte polizeiliche Führungszeugnisse vor

Patenprojekte

  • In Arbeitskreisen und Foren entwickeln die Paten- Mentoringprojekte gemeinsame Qualitätsstandards und bieten Wissensaustausch untereinander

 

  • Als Teil einer Gemeinschaft schafft das Netzwerk eine noch größere Öffentlichkeit und Wirkung

 

Aktuelle Arbeitsgruppen

„Vorbereitung der Netzwerktreffen“

„Öffentlichkeitsarbeit“

„Vorbereitung und Anleitung von Patenschaftsbeginnern“

„Begleitung und Fortbildung von Patenschaften“

„Kooperation mit weiteren Netzwerken“

 

Diese Arbeitsgruppen treffen sich regelmäßig und präsentieren ihre Vorschläge und Fragen bei den Netzwerktreffen. Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf: ed.nehcneum-ebeofnull@rettor

 

Ein Kooperationsprojekt von BürgerStiftung München, Caritas f-net, Landeshauptstadt München Sozialreferat und FöBE.

  logo_stiftunglogo_caritas    FöBE-Logo-V1_4_high    logo_soz_18